Suche

Double Degree in Computational Engineering


Ab dem Wintersemester 2008/09 ist es für Erlanger Studenten im Masterprogramm Computational Engineering möglich, mit nur einem Studium die Abschlüsse zweier führender europäischer Universitäten zu bekommen. Masterstudenten, die diese Option wahrnehmen möchten, müssen je ein Jahr des zweijährigen Computational-Engineering-Studiums in Erlangen und an der Königlichen Technischen Hochschule Stockholm studieren. Es werden dann beide Universitäten ihre Abschlüsse verleihen und damit dem Absolventen einen wichtigen Vorteil auf dem internationalen Arbeitsmarkt verschaffen. Das Programm ist beidseitig angelegt. Erlanger Studenten können nach erfolgreichem Abschluss des ersten Studienjahres nach Stockholm wechseln, schwedische Studenten können für ihr zweites Studienjahr nach Erlangen kommen. Im ersten Studienjahr an der jeweiligen Heimatuniversität werden wie bisher in Vorlesungen die fortgeschrittenen Grundlagen des Fachs Computational Engineering vermittelt, im zweiten Studienjahr soll dann an der Gastuniversität das Fachwissen vertieft werden und die Masterarbeit geschrieben werden. Im nachfolgenden Schaubild ist der Studienverlauf grob skizziert.

Programmstruktur des Doppelt-Master-Degree

Programmstruktur des Doppelt-Master-Degree

Das Masterprogramm der KTH ist (wie auch das CE-Programm in Erlangen) international ausgerichtet und bietet die Lehrveranstaltungen in englischer Sprache an, so dass keine zusätzlichen Sprachkenntnisse vorausgesetzt werden. Der Austausch erfolgt über das Erasmus+ Programm. Zwischen dem CE-Programm der Universität Erlangen-Nürnberg und dem Scientific Computing-Programm der KTH Stockholm bestehen seit vielen Jahren gute Beziehungen, da beide gleichzeitig bereits 1997 (gemeinsam mit der ETH Zürich) als erste europäische Universitäten ein spezielles Studium in Computational Engineering gestartet haben. Zwei Absolventen des Erlanger CE-Bachelor-Programms haben deshalb bereits durch direkte Vermittlung ihr Masterstudium in Stockholm absolviert. Der Wechsel nach dem Bachelorabschluss bleibt natürlich auch in Zukunft weiterhin möglich, neu sind jedoch die enge Abstimmung der Programme und die Möglichkeit zum gleichzeitigen Erwerb beider Masterabschlüsse.

Kontakt

Interessenten sind eingeladen, sich bei:

zu melden.